Bruststraffung, Brustkorrektur

Brustverkleinerung - V.L.

Vor heute genau 2 Wochen habe ich mir in Prag in der Laderma-Klinik meine Brüste verkleinern lassen. Ich trug BH-Größe 75E bei einer Größe von 166cm und einem Gewicht von 58 kg. Ich war immer schlank, habe nie mehr gewogen und im Laufe der Jahre immer mehr Auswirkungen der schwere Brüste aushalten müssen. Ich bin heute 48 Jahre alt und habe von den Jahrzehnten mit verspannter Nackenmuskulatur verstärkt Probleme in den Armen. Ständiges Kribbeln und Einschlafen der Arme, Entzündung des Ellbogengelenks. Die Physiotherapeutin, die meinte, gegen die Größe der Brüste könne man eben nicht wirklich therapieren, gab den Ausschlag über eine OP ernsthaft nachzudenken.

Bei der Recherche im Internet wurde mir schnell klar, dass es wenig Aussicht auf Erfolg haben würde eine Kostenübernahme durch die Krankenkasse zu beantragen.

Die Kosten in Deutschland überstiegen allerdings meine finanziellen Möglichkeiten und so suchte ich im Ausland. Prag ist von Berlin aus in 4,5 Stunden mit der Bahn zu erreichen. Also durchaus eine praktikable Möglichkeit.

Die Laderma Klinik und Frau Dr Cerna wurden im Netz nur mit Lob überschüttet. Es gibt keine einzige kritische Eintragung. Auch ihre Homepage machte auf mich einen professionellen und soliden Eindruck. Ich habe dann gemailt und einen Beratungstermin vereinbart.

Im November fuhr ich das erste Mal mit der Bahn nach Prag und war begeistert. Die Ärztin, Dr Cerna, eine Krankenschwester und die Klinikmanagerin berieten mich und waren derartig nett, kompetent und zugewandt, dass ich nach der ausführlichen Besprechung einen Termin für Januar vereinbart habe.

Ich konnte in einem Apartment wohnen, das sich auf der gleichen Etage wie die Behandlungsräume befindet und war so quasi auch nach dem Krankenhausaufenthalt (27 Stunden in 200m Entfernung) in einer privat Klinik untergebracht, wo ich täglich mehrmals Kontakt mit den Laderma-Frauen hatte.
Frau Dr Cerna und ich haben mehrmals über die Nachher-Größe diskutiert. Dr Cerna wollte nicht zuviel wegnehmen, ich wollte eine deutliche Entlastung. Ich fand aber gut, dass sie meinen Vorstellungen nicht einfach zugestimmt hat. Letztlich wusste ich doch nicht wirklich wie das dann aussehen würde, was 300Gramm pro Seite bedeutet. Am Ende habe ich ihr vertraut und freie Hand gegeben unter der OP zu entscheiden, was gut ist.

Die OP verlief offenbar gut, ich schlief und habe NICHTS mitbekommen. Das Letzte, was ich erinnere, war das gesamte OP-Team, das mir im Chor schöne Träume wünscht. Als ich wieder erwachte, hat mich eine entzückende Schwester versorgt. Wann wurde ich je so liebevoll und diskret zur Toilette gebracht. Ein ganz großes Lob an diese junge Frau.

Welche Größe ich nun zukünftig haben werde, ist noch nicht klar. Die Brüste sind noch sehr angeschwollen und fest. Allerdings habe ich sofort gemerkt, dass 396g links und 292g rechts eine Menge sind. Meine Schultern sind ganz leicht geworden. Das ist schon mal prima. Angezogen gefalle ich mir gut. Es ist nicht mehr die Brust, die als erstes ins Auge springt. Nackt ist es noch sehr bunt und mit verkrusteten Nähten nicht so hübsch. Heilt aber alles zügig ab und ich glaube, es werden ganz schöne kleine Brüste dabei rauskommen.

Das gesamte Team um Dr. Cerna ist nicht nur hoch professionell, sondern auch herzlich und zugewandt. Bis in das kleinste Detail (hübsche Papiertüte für das Verbandsmaterial für zu Hause) ist alles liebevoll durchdacht. Ich habe mich sehr gut aufgehoben und versorgt gefühlt und kann diese Klinik nur wärmstens weiter empfehlen.

Vielen Dank an das gesamte Laderma-Team!
V.L.

Die Ergebnisse der Operation können bei jedem Patient unterschiedlich sein, das hier präsentierte Ergebnis kann nicht garantiert werden.