Bruststraffung, Brustkorrektur

Beratungsgespräch bei einem plastischen Chirurgen

Die persönliche Begegnung mit dem Arzt bei einem Beratungsgespräch sollte zum Schlüsselmoment für die Entscheidung zur Bruststraffung werden. 

Während des Beratungstermins fragt der plastische Chirurg zunächst nach dem Problem, mit dem die Frau zu ihm kommt, und nach ihren Vorstellungen und Erwartungen, die sie in die Operation hineinlegt. Nicht zuletzt erkundigt er sich auch nach der Motivation zum Eingriff. Anschließend untersucht er die Frau, beurteilt objektiv ihr Problem und informiert sie über konkrete Lösungsmöglichkeiten für ihr Problem.

Es ist wichtig, dass die Patientin ihr Problem genau beschreiben kann, der Operateur sollte wiederum in der Lage sein, der Frau zu erklären, was Sie von der Operation erwarten kann. Hierfür können häufig Fotos von ehemaligen Patientinnen hilfreich sein, die sich in der Vergangenheit einer Bruststraffung unterzogen haben. Aus den Fotos kann der plastische Chirurg eine Patientin mit ähnlicher Problematik aussuchen und ihr Möglichkeiten zur operativen Korrektur und das Ergebnis zeigen. Plastische Chirurgen gliedern häufig Fotos von ihren ehemaligen Patienten in vor und nach der Operation sowie nach ein paar Jahren ein, damit sich die Patientin eine Vorstellung machen kann. Die Frau kann so zum Beispiel den Unterschied zwischen den Ergebnissen nach einer Mammaplastik bei einer zwanzigjährigen oder sechzigjährigen Frau sehen. Der Heilungsprozess ist selbstverständlich ein ganz individueller Prozess und die Beispielfotos sollen lediglich eine Vorstellung des Operationsergebnisses vermitteln.

Ein Bestandteil des präoperativen Aufklärungsgesprächs ist auch die Information über den Ablauf und die Risiken der Operation sowie über die notwendige Genesungszeit danach. Wenn die Patientin ihren plastischen Chirurgen bereits ausgesucht hat, vereinbaren sie gemeinsam den geeigneten Operationstermin. Anschließend wird sie über die präoperative Untersuchung aufgeklärt.

 

Die Ergebnisse der Operation können bei jedem Patient unterschiedlich sein, das hier präsentierte Ergebnis kann nicht garantiert werden.