Plastische Operation: Ja oder nein?

Magazin Instinkt, October 31, 2002

Zuzana Cerna, Ärztin und Psychologin, wirkte an zwei bedeutenden Universitäten in Kanada und arbeitete an einigen Kliniken der plastischen Chirurgie in Kanada und den USA.

Was ist der Unterschied zwischen der plastischen Chirurgie in Tschechien und den USA?

Beide sind auf vergleichbarem Niveau. Bei uns haben wir eine Menge hervorragender plastischer und ästhetischer Chirurgen. Es ist auch dadurch gegeben, dass immer mehr Ärzte an ausländischen Lehrprogrammen in der ganzen Welt teilnehmen und dann die erworbenen Kenntnisse hier bei uns anwenden. Auch die technische Ausstattung der Mehrzahl der Arbeitsplätze der plastischen und ästhetischen Chirurgie ist vergleichbar.

Wie sieht es mit dem Preisvergleich aus?

Jedes Jahr kommen zu uns immer mehr und mehr Patienten aus den USA und Westeuropa, die sich hier operieren lassen. Einer der Gründe sind bestimmt auch die Preise, welche für sie interessant sind. Es ist gut bekannt, dass die Gehälter der Ärzte und Krankenschwestern im Westen höher sind, was einer der Hauptgründe ist, warum die dortigen plastisch-ästhetischen Operationen so teuer sind.
Der Patient erwartet oft viel von der plastischen Chirurgie.

Weiss im der Chirurg zu helfen?

Ich nehme an, dass vieles von der Verhaltensweise der Ärzte und des Personals abhängt. Freundliches, einsehendes und entgegenkommendes Verhalten des Arztes kann Stress und Angst des Patienten mindern oder ganz verschwinden lassen und hilft so eine gute Atmosphäre aufzubauen, in der der Patient besser erklären kann, was er selbst von der plastischen und ästhetischen Chirurgie erwartet. Auf der anderen Seite kann auch der Arzt dem Patienten besser erklären, was er für ihn machen kann. In solch einer Atmosphäre kann man Probleme besser lösen. Auf dem amerikanischen Kontinent sind die Patienten anspruchsvoller als bei uns. Sie haben meistens eine klare Vorstellung darüber, was sie von einer plastischen Operation erwarten, fordern vom Arzt ausgiebige Informationen über den Verlauf der Operation, detaillierte Aufzählung eventueller Risiken und vor der Operation fordern sie mehr Konsultierungen. Es ist keine Ausnahme, dass sie mehrer Ärzte besuchen, bevor sie den aussuchen, welcher sie operieren wird. Die Leute dort fühlen halt mehr Verantwortung für ihre Gesundheit und planen mehr. Viele Leute auf exponierten Plätzen ziehen Operationen über ein verlängertes Wochenende vor. Das heisst, dass sie sich ein oder zwei Tage frei nehmen, die sie dann mit verschiedenen Feiertagen oder Arbeitsfreien Tagen kombinieren, sodass sie in der Arbeit nur kurz fehlen.

Bleibt noch die Frage – Plastische Chirurgie: Ja oder nein?

Wenn sie ein Problem haben und glauben, dass ihnen plastische Chirurgie helfen könnte, schämen sie sich nicht, dies mit einem plastischen Chirurgen zu konsultieren. Die Konsultation ist unverbindlich und die Entscheidung liegt sowieso nur und nur auf ihnen. Ein erfahrener plastischer Chirurge erklärt ihnen, was für sie gut ist und eventuell, was er für die Verbesserung ihres Aussehens machen kann. Er wird ihnen bestimmt nicht eine Operation um jeden Preis empfehlen. Eine Konsultation beim plastischen Chirurgen kostet im Durchschnitt drei bis fünf hundert Kronen und wenn sie vergleichsweise zwei Ärzte besuchen ist es nicht rausgeschmissenes Geld. Sie können vergleichen und dann einen Arzt wählen, der ihnen gefällt und zu welchem sie Vertrauen gewinnen. Denn doch alles, was dem Menschen helfen kann, sich besser zu fühlen und die Qualität seines Lebens zu verbessern, hat Sinn zu probieren.

Die Ergebnisse der Operation können bei jedem Patient unterschiedlich sein, das hier präsentierte Ergebnis kann nicht garantiert werden.