Brustvergrößerung, Brust-OP

Frau CERNA machte mich glücklich :)

Ein Traum wurde wahr ! Es ist genau 5 Tage her dass ich von Frau dr.cerna in der Laderma Klinik in Prag operiert wurde. Der Wunsch einer größeren Brust, bzw überhaupt dem Vorhandensein einer weiblichen Brust trug ich schon Jahre in mir. Ich bin 22 Jahre alt, sportlich und zierlich...

 

Und die meisten Menschen haben es bei meiner Statur auch nicht als negativ empfunden nur so eine kleine Brust zu haben. Jedoch war es für mich ein Stück Weiblichkeit,auf dass ich Jahre lang wartete, es jedoch nie bekam. Ich hab genau genommen nicht einmal ein 70A Körbchen gehabt. Unter dem BH war das alles gut versteckt... Aber jedes mal wenn ich nackt war bemerkte ich wie sehr. Ich das doch belastet. Nach langem recherchieren habe ich mich für die Laderma Klinik in Prag entschieden. Natürlich war ich spektisch, im Ausland eine op, um geld zu sparen? Vielleicht an der falschen . Stelle ? Nein! Jeder Cent war es wert. Ich bin selbst Medizinstudentin und deshalb um so skeptischer was so einen Eingriff und die damit verbundene Vollnarkose angeht. Ende 2014 nahm ich per Mail kontkst zur Laderma Klinik auf. Ich hab jeden Beitrag in Foren, jedes video und die ganze Homepage der Klinik analysiert und war mir sicher, dass ich dort glücklich werden könnte. Da in der Klinik 90% der Patientin aus dem Ausland kommen ist es darauf angelegt die meisten Voruntersuchungen bzw Konsultationen per Skype oder Mail zu gestalten was sehr angenehm ist wenn man einen weiteren Weg nach Prag hat. Die Klinik bekam sehr schnell mein vollstes Vertrauen, nachdem sich der Email kontskt problemlos und sehr detailliert gestaltete. Ich darf bestimmte Narkose Medikamente nicht bekommen, was ich natürlich der Klinik mitteilte. Diese setzte sich sofort mit ihrem Anästhesisten auseinander und besprach das mit ihm, und wollte zusätzlich noch eine schriftliche Bestätigung von meinem Hausarzt dass er die op genehmigt. Sie hatten mein vollsten Vertrauen! Das zeigte mir wie professionell und hundertprozentig am Wohle des Patienten interssiert das Laderma Team ist. Es war auch sehr angenehm dass der kontskt zu 100% in Deutsch möglich war . Das ganze wurde immer realer und wir vereinbarten einen Termin in 4 mOnaten. Plötzlich war es soweit, es war Sonntag vor der op und ich machte mich mit meiner besten Freundin auf den Weg nach Prag. Wir bezogen ein Appartement (wunderschöne Maisonnette Wohnjng im Zentrum der Stadt, schöner als jede Ferien Wohnung die ich mir jemals geleistet haben könnte ) und machten und einen wunderschönen tag in Prag. Montag waren einige restuntersuchungen( je nachdem wie viel man schon in DL gemscht hat ) und wir lernten Frau CERNA und den Rest es Teams kennen. Ich geb zu dass mein Herz seit Sonntag raste und ich langsam Angst bekam, wobei ich sicher war dass meine Entscheidung die richtige war. Ab dem Gespräch mit Frau CERNA war alle Angst verflogen. Diese Frau und ihre Kolleginnen kann man nur lieben lernen. Ich fühlte mich so unglaublich gut aufgehoben. Ich lernte auch die anderen Patienten kennen, sie kamen sogar von noch weiter ! Der Schweiz, Irland jdn London, alle hätten unterschiedlicher nicht sein können, aber alle wollen ein und das selbe. Ich begann mich nur noch zu freuen :) Am Tag der op ( Dienstag ) musste ich mittags nüchtern in der Klinik sein die gleich um die Ecke war. Die Rezeption erinnerte mehr an eine edel Kanzlei als an ein Krankenhaus so wie ich es kenne, ich war beeindruckt !Mir war bewusst, die Schönheitsklinik ist eben doch was anderes , ich fühlte mich nicht wie im Krankenhaus, eher wie im Urlaub . Dann ging alles relativ schnell, ich sprach nochmal mit Frau CERNA und der Anästhesistin und dann war die op gefühlt schon vorbei :). Ich war noch total benebelt,die Schwester rief gleich meine Freundin an und berichtete ihr dass die op gut verlaufen ist. Ich weisd von dem Tag nicht mehr viel außer dass ich wegen er Narkose nur schlafen wolte :D. Die Schwester waren unglaublich lieb. Kümmerten sich um mich und drum wieder den Kreislauf nach der Narkose in Schwung zu bringen, Mittwoch früh hab es Frühstück und ich durfte das Ergebnis sehen . Ich hatte Angst dass sie evtl noch ganz blau oder wund sind...aber das waren sie nicht. Sie waren perfekt. Ich war einfach glücklich. Natürlich hatte ich Schmerzen, die erinnerten aber mehr an einen Muskelkater da das Implantat ja unter dem Muskel ist. Aber das war mir alles egal. Frau CERNA riet mir auch nur 210 ml in jede Brust zu machen , da ds einfach besser zu mir passt. Und das stillen später einfach Problemloser sein würde. Ich hab ihr vertraut und war damit zufrieden. Ich würde Mittwoch früh entlassen und durfte nun bis Samstag wieder ins Appartement, ich musste aufpassen die Oberarme am Oberkörper zulassen und auf dem Rücken zu schlafen, was mein größtes Problem wsr, denn ich bin ein überzeugter Seiten oder bauchschläfer. Und klar wsr man schwach und muss sich schonen. Aber jeden Tag beim Verbandswechsel wurde ich erinnert wieso ich das mache:) an Freitag dürfte ich duschen und jeden Tag eine Stunde ohne den stütz bh rumlaufen um meine Brust sich entfalten zu lassen. Jeden Tag kam dies Schwester und sah nach mir . Ich bin seit einem Tag wieder daheim und realisiere jetzt erst wie erfüllt ich bin. Ob jemand von euch eine Brust op will muss jeder selbst entscheiden. Wenn man es will. Sind die Schmerzen und die Schonzeit einem das vollkommen Wert. Aber wenn ihr euch zu dem Schritt entscheidet, geht zu Frau CERNA, ich würde es immer und immer wieder machen !!!

 
Die Ergebnisse der Operation können bei jedem Patient unterschiedlich sein, das hier präsentierte Ergebnis kann nicht garantiert werden.